Ölspur beim Sportzentrum, Traktor blockiert sich selbst und verliert viel Hydrauliköl

Traktor bremst sich selbst aus, defekter Frontladekasten blockiert Fahrzeug und beschädigt Hydraulikleitungen

Alarmierung am Mittwoch Abend zu einer "Ölspur", die sich aber als größerer Einsatz herausstellte,  auf der Straße zwischen Sportzentrum und westlichem Kreisverkehr. Aufgrund eines Defektes hatte sich bei einem großen Traktor der vorne angebrachte Ladekasten gelöst, war vor das Fahrzeug gefallen und hatte dieses schlagartig blockiert. Dabei wurden die Hydraulikleitungen beschädigt und eine größere Menge Hydrauliköl lief aus. Da auch die Bremsen und das Getriebe hydraulisch gesteuert wurden, waren alle vier Räder blockiert und der Traktor konnte nicht mehr bewegt werden.

Der Versuch eines hinzu gerufenen Landmaschinenservices, das Fahrzeug wieder fahrbereit zu machen, scheiterte, so dass der Traktor letztlich durch ein Abschleppunternehmen mit einem LKW-Bergungsfahrzeug abtransportiert werden musste.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, sperrte zeitweise die Straße zwischen Einmündung Wernberger Straße und Kreisverkehr West und beseitigte in mühevoller Arbeit das ausgelaufene Hydrauliköl. Das LF kehrte gegen 19.50 Uhr ins Gerätehaus zurück, die anderen Fahrzeuge blieben bis zur Bergung des Traktors zur Absicherung vor Ort, so dass dieser Einsatz über 2 1/2 Stunden dauerte.

GS

Bild: Elisabeth Dobmayer, onetz.de und Der Neue Tag


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funkwecker, kleine Schleife
Einsatzstart 30. August 2017 18:03
Einsatzdauer 02:39
Fahrzeuge MZF
KdoW
V-LKW
LF 20/16
Alarmierte Einheiten FF VOH