Wasserrohrbruch / Straße überschwemmt, Vohenstrauß

Feuerwehr verständigt Bauhof und kann wieder abrücken

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden die Aktiven des 2. Zuges um halb eins aus dem Schlaf gerissen. In der Straße "Zwischen den Städten" zwischen Vohenstrauß und Altenstadt sollte die Straße nach Wasserrohrbruch überschwemmt sein

Beim Eintreffen wurde festgestellt, dass aus dem Pflasterstreifen am östlichen Fahrbahnrand Wasser quoll, das quer über die Straße und auf der anderen Straßenseite in den nächsten Kanaleinlauf lief. "Straße überschwemmt" war sicherlich übertrieben.

Die Feuerwehr verständigte den Leiter des städtischen Bauhofs, nach dessen schnellem Eintreffen konnten die Aktiven wieder abrücken.

GS

Lt. ILS erfolgte die Alarmierung auf Anforderung durch die Polizei. Hier hätte die Einsatzzentrale der Polizei auch direkt den städtischen Bauhof verständigen können, ohne unsere halbe Mannschaft mit ihren Angehörigen aus dem Schlaf zu reißen. Gefahr im Verzug lag sicherlich nicht vor.

Für die Mitarbeiter des Bauhofes bedeutete der Rohrbruch einen nicht geplanten Samstags-Einsatz zur provisorischen Reparatur des Schadens.

 


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funkwecker, kleine Schleife (ZugII)
Einsatzstart 23. Februar 2019 00:27
Einsatzdauer 00:21
Fahrzeuge KdoW
MZF
TLF 16/25
Alarmierte Einheiten FF Vohenstrauß