B3 Rauchentwicklung im Gebäude, Berglerschleif

Alarmierung am Fronleichnamstag genau zu der Zeit, zu der sonst die Fronleichnamsprozession beginnt, an der viele der Aktiven teilgenommen hätten, und weitere Kameraden die Verkehrsabsicherung des Zuges übernommen hätten. Durch die corona-bedingte Absage der Prozession war es dieses Jahr anders: die Aktiven waren am Feiertag daheim und kamen sehr schnell in mehr als ausreichender Zahl ins Gerätehaus.

Mit der Meldung "Rauchentwicklung im Gebäude", die sich sonst meist als harmlos herausstellt, wurden die Aktiven zusamen mit den Feuerwehren Pleystein, Lohma und Vöslesrieth in den Pleysteiner Ortsteil Berglerschleif zwischen Pleystein und Lohma alarmiert.

Aus einem metallverarbeitenden Industriebetrieb an der Kreisstraße zwischen Lohma und Pleystein drang dichter schwarzer Rauch. Atemschutztrupps der Feuerwehren Pleystein und Vohenstrauß rückten in die Halle vor, um den Brandherd zu lokalisieren. Dabei stellten sie fest, dass die Ursache eine Lackiertrocknungsanlage war. Aufgrund der enormen Rauchentwicklung war erst nach den Löscharbeiten erkennbar, dass der zugehörige Elektro-Schaltschrank ausgebrannt war. Nach dem vermeintlichen Ende der Löscharbeiten öffnete einer unserer Atemschutztrupps zur Kontrolle die Rohre der Trocknungsanlage und stellte fest, dass es darin noch heftig brannte. 

Von uns waren 3 Atemschutztrupps im Innen-Einsatz, zwei aus dem LF, einer aus dem TLF. Die Besatzung der im Einsatz nicht benötigten Drehleiter stand zusätzlich als Sicherungstrupp bereit. Nach ihrem Einsatz konnten die Trupps ihre stark verschmutzten und verrauchten Schutzanzüge ausziehen und in die auf den Fahrzeugen mitgeführten Trainingsanzüge wechseln. Die verschmutzte Ausrüstung wurde vom nachgeforderten V-Lkw abgeholt.

Lt. Pressebericht könnte der Sachschaden bis über 100.000 Euro betragen.

Positiv wurde von Beobachtern aufgenommen, dass alle Aktiven der Feuerwehr Vohenstrauß während des gesamten Einsatzes eine Mund-Nasen-Schutzmaske trugen.

GS

Bild 1 und Link zum Bericht von Elisabeth Dobmayer auf onetz.de:  https://www.onetz.de/oberpfalz/pleystein/pleystein-rauchschwaden-industriehalle-id3041213.html

Bilder 2 + 3: Die beiden Atemschutztrupps aus dem LF nach ihrem Einsatz: sichtbar abgekämpft unmittelbar nach dem Ablegen ihrer Atemschutzmasken bei der ersten Erfrischung und nur für wenige Sekunden näher beieinander, und gleich danach beim Umziehen, wieder mit ausreichend Sicherheitsabstand.

Bild 4: Verschmutzte Schutzausrüstung wartet auf die Abholung durch unseren V-Lkw.

Bilder 2-4: Thomas Stahl, FF Vohenstrauß

Bild 5: FF Vohenstrauß: Philip und Magdalena nach ihrem Einsatz mit Atemschutz

Bild 6: FF Vohenstrauß: Der ausgebrannte Filter der Trocknungsanlage


Einsatzart Brand
Alarmierung Funkwecker, kleine Schleife (ZugI,II)
Einsatzstart 11. Juni 2020 09:59
Fahrzeuge DLAK 23/12
KdoW
MZF
TLF 16/25
V-LKW
LF 20/16
Alarmierte Einheiten FF Lohma
FF Vöslesrieth
FF Pleystein
FF Vohenstrauß