THL3 / VU mit PKW, A6, Pleystein - Waidhaus

72. Einsatz in 2020 (und letzter Einsatz im 1. Halbjahr)

Alarmierung des VSA am Sonntagabend zu einem VU auf die A6 zwischen den AS Pleystein und Waidhaus, mit der zusätzlichen Information bei der Alarmdurchsage "E-Call-Notruf, ohne Spracherwiderung".

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle nach dem Ortsbereich Lohma stellte sich heraus, dass ein PKW mit deutschem Kennzeichen aufgrund von Aquaplaning nach einem Starkregen ins Schleudern geraten war, dann zunächst an die Mittelleitplanke prallte, über die Fahrbahn an den rechten Fahrbahnrand schleuderte und auf der dort beginnenden Leitplanke landete und liegen blieb. Der nahezu unverletzte slowakische Fahrer hatte das Fahrzeug verlassen und vermutlich deshalb den Rückruf durch seine E-Call-Notrufzentrale nicht mitbekommen.

Mit dem VSA wurde die Einsatzstelle abgesichert und während der Aufräum- und Reinigungsarbeiten auf der stark verschmutzten Fahrbahn durch die Feuerwehren Pleystein und Waidhaus auch für längere Zeit gesperrt.

Es dauerte, bis ein Abschlepper eintraf, so dass die Einsatzzeit mehr als 2 Stunden betrug.

GS

Bilder: FF Vohenstrauß

Link zum Bericht von Elisabeth Dobmayer auf onetz.de:  https://www.onetz.de/oberpfalz/pleystein/aquaplaning-autobahn-wagen-total-demoliert-id3051320.html

 


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funkwecker, kleine Schleife (ZugII)
Einsatzstart 28. Juni 2020 18:03
Einsatzdauer 02:18
Fahrzeuge KdoW
MZF
TLF 16/25
MTW
VSA
Alarmierte Einheiten FF Vohenstrauß
FF Pleystein
FF Waidhaus