B3 Gebäudebrand (Person in Gefahr), Vohenstrauß

Eigentliche Ursache war das Starkregen-Unwetter drei Tage zuvor

Alarmierung zu einem "Gebäudebrand mit Personen in Gefahr" am Dienstag abend über die große Schleife und vermutlich wegen des ausgedehnten Objekts (mehrere zusammengebaute Mehrfamilienhäuser einer Baugenossenschaft) auch mit Sirene zusammen mit 3 weiteren Feuerwehren und mehreren Einheiten des Rettungsdienstes. Beim Eintreffen konnte von außen nichts festgestellt werden. Nach Angaben von Anwohnern habe es aus einem gekippten Fenster im 1. Stock leicht geraucht, alle Bewohner hätten das Haus verlassen, nur die Bewohnerin der betreffenden Wohnung hätte auf Klingeln nicht reagiert, und sei auch nicht gesehen worden, obwohl sie vorher mit Sicherheit in der Wohnung war.

Je ein Atemschutztrupp der Feuerwehren Vohenstrauß und Altenstadt ging in das Wohnhaus vor, ein weiterer Atemschutztrupp fuhr über die Drehleiter vor die betreffende Wohnung. Gerade im rechten Moment vor der Öffnung der Wohnungstür tauchte die Bewohnerin auf, sie war im Keller gewesen, um Reinigungsarbeiten nach dem Eindringen von Wasser drei Tage zuvor vorzunehmen (siehe Einsatzberichte 063-092 vom 9. Juni nach dem Starkregenunwetter mit 40 Einsatzstellen, dieses Haus war eine davon) und hatte vom Lärm im Haus nichts mitbekommen. Die Wohnung war leicht verraucht, die Atemschutztrupps fanden einen überhitzten kleinen Milchtopf als Ursache auf dem eingeschalteten Herd, den die Bewohnerin vergessen hatte, als sie in den Keller ging. Nach dem Öffnen der Fenster wurde mit einem Überdrucklüfter der Rauch aus der Wohnung geblasen. Der heiße Topf wurde ins Freie befördert. Die Bewohnerin musste sich wegen der Aufregung kurzzeitig im anwesenden Rettungswagen behandeln lassen.

Die Feuerwehren Oberlind und Pleystein konnten nach kurzer Zeit die Einsatzstelle verlassen.

Ein Bewohner der Reihen-Mehrfamilienhäuser hatte das Pfeifen eines Rauchmelders gehört und war der Sache auf den Grund gegangen. Im Nachbarhaus fand er die Quelle des Signals, beim Klingeln öffnete niemand die Wohnungstür. Daraufhin alarmierte er richtigerweise die Notrufnummer 112. Bedenklich ist eher, dass im betroffenen Haus niemand reagiert hatte.

Bilder:  Elisabeth Dobmayer auf onetz.de: Ein vergessener Kochtopf auf dem Herd sorgte für mächtig Aufregung.

GS

Link zum Bericht von Elisabeth Dobmayer auf onetz.de, mit weiteren Bildern:

https://www.onetz.de/oberpfalz/vohenstrauss/feuerwehreinsatz-wegen-kochtopf-id2399396.html


Einsatzart Brand
Alarmierung Funkwecker, große Schleife mit Sirene
Einsatzstart 12. Juni 2018 18:43
Einsatzdauer 00:48
Fahrzeuge DLAK 23/12
KdoW
MZF
TLF 16/25
LF 20/16
Alarmierte Einheiten FF Vohenstrauß
FF Altenstadt b. Vohenstrauß
FF Oberlind
FF Pleystein