B3 Rauchentwicklung im Gebäude / Person in Gefahr, Döllnitz

Rauchentwicklung nach Blitzeinschlag - Brandentstehung verhindert

Nur fünf Minuten nach der Alarmierung zu einem Unfall auf der A6 folgte eine weitere Alarmierung zu einer "Rauchentwicklung aus Gebäude" in Döllnitz bei Leuchtenberg. Noch vor dem erneuten Auslösen der Funkwecker teilte die ILS dies bereits über Funk mit, drei Kameraden aus dem gerade abfahrbereiten TLF mit VSA besetzten daraufhin die DL und fuhren nach Döllnitz. Alarmiert waren die DL und das MZF, das aber bereits als Vorwarner auf dem Weg zur Einsatzstelle A6 war. Das ebenfalls zum Unfall fahrende LF wurde unterwegs nach Döllnitz beordert. Weitere nach dem 2. Alarm kommende Kameraden besetzten den V-Lkw, sollten aber nicht nachrücken, sondern in Bereitschaft bleiben.

Nach kurzer Zeit hieß es, die anrückenden Fahrzeug könnten abdrehen, es handele sich um einen Blitzeinschlag, die Lage sei unter Kontrolle, es sei kein Feuer feststellbar. Nach wenigen Minuten wurde vor Ort festgestellt, dass bei einem benachbarten Haus ebenfalls ein Blitz eingeschlagen hatte. Ein Teil der zunächst zurückgeschickten Fahrzeuge sollte daraufhin warten, die DL anfahren. Auch dort gab es glücklicherweise keine Entzündung, aber es war interessant, von den Kameraden den Weg des Blitzes zu erfahren: Eingeschlagen im Dach, unter dem Putz über die Giebelwand nach unten, im Erdgeschoß wieder ins Innere des Haus, in einer Stromleitung bis zu einem Lichtschalter, dessen Abdeckung meterweit entfernt an der gegenüberliegenden Zimmerwand lag.

Informationen zum Einsatz in Döllnitz in nachfolgendem Link zum Bericht von Elisabeth Dobmayer auf onetz.de:

https://www.onetz.de/oberpfalz/doellnitz-leuchtenbergvohenstrauss/vohenstrausser-feuerwehr-minutentakt-gefordert-id2435158.html

Bild: onetz.de: Der Küchenschrank ist durch den Blitzeinschlag stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Hausbewohner des ersten Anwesens waren im Erdgeschoss, als ein Blitz in der Küche im Obergeschoss einschlug. Durch schnelles Handeln der Bewohner sowie der sofortigen Alarmierung der Feuerwehr konnte eine Brandentstehung in der Wohnung verhindert werden.

GS


Einsatzart Brand
Alarmierung Funkwecker, kleine Schleife (Zug II)
Einsatzstart 15. Juli 2018 15:18
Einsatzdauer 01:00
Fahrzeuge KdoW
DLAK 23/12
LF 20/16
Alarmierte Einheiten FF Döllnitz
FF Trausnitz
FF Wernberg
FF Böhmischbruck
FF Leuchtenberg
FF Tännesberg
FF Vohenstrauß