ABC Explosion, Gefahrstoff / Gasexplosion in Garage, Reichenau

Gasexplosion: Nur Spraydosen explodieren durch Brand in Garage

Alarmierung am Donnerstag Vormittag zu einer "Gasexplosion in Garage" in den Waidhauser Ortsteil Reichenau. Schon die nach "unserem" Alarm am Funkwecker zu hörenden zahlreichen Sirenenalarmierungen (und wir stehen ja für Waidhaus sicherlich nicht am Anfang der Alarmierungsfolge) ließen Schlimmes befürchten. Viele dachten auch an die im Dorf stehende Biogas-Anlage. Von uns wurden LF, DL und RW alarmiert, 18 Kameraden rückten aus.

Während unserer Anfahrt informierte die Feuerwehr Waidhaus, das es in einer Garage brenne und es immer wieder Explosionen gebe. Nach unserem Eintreffen auf der völlig verstopften einzigen Straße durch das Dorf ohne Umfahrungsmöglichkeit zur Einsatzstelle gab die Feuerwehr Waidhaus allerdings Entwarnung, das Garagentor sei geöffnet und das Feuer in der Garage gelöscht. Laufende Arbeiten zum Aufbau einer Wasserversorgung könnten eingestellt werden, die wartenden Feuerwehren könnten abrücken. 

Bei einem größeren Brand oder wirklichem Explosionsunglück hätte weder unsere Drehleiter noch der Rüstwagen mit den Geräten zur technischen Hilfe bis zur Einsatzstelle vordringen können. Ob es immer sinnvoll ist, sooooo viele Feuerwehren im Erstschlag zu alarmieren, sei dahingestellt, aber sicherlich ist bei der Leitstelle die große Biogasanlage als besondere Gefahr im Dorf gespeichert. Je mehr Feuerwehren alarmiert werden, desto mehr Fahrzeuge fahren denen hinterher (gerade aus mit Sirene alarmierten nahe gelegenen Ortschaften - aus Vohenstrauß kam sicherlich keiner der Feuerwehr hinterher) und verstopfen gerade in einem Dorf wie Reichenau die einzige Straße.

Das Verkehrschaos zeigte sich auch beim Abrücken: In der langen Schlange der uns vor dem erforderlichen Wenden auf der engen Straße entgegenkommenden Fahrzeuge (Feuerwehren, BRK und vor allem unglaublich viele zivile - alle den nahe gelegenen Feuerwehren hinterher gefahren, da "hinter" der Einsatzstelle niemand mehr wohnt, Sackgasse an der Landesgrenze - der auf einigen Bildern in onetz.de sichtbare Waldrand hinter dem betroffenen Gebäude ist bereits tschechisches Staatsgebiet) waren auch der Notarzt und der Helfer vor Ort aus Waidhaus, beide mit Blaulicht. Sie mussten zu einem neuen Einsatz bei Flossenbürg (Verkehrsunfall mit Motorrad), steckten aber bereits am Ausgangspunkt lange fest.

Wie sich herausstellte, waren aufgrund eines in der Garage entstandenen Brandes einige Spraydosen explodiert (siehe Pressebericht).

Bild: Elisabeth Dobmayer, onetz.de

Link zum Bericht von Elisabeth Dobmayer auf onetz.de: https://www.onetz.de/oberpfalz/reichenau-waidhaus/explosion-reichenau-erschreckt-anwohner-id2424334.html

GS

 


Einsatzart Brand
Alarmierung Funkwecker, große Schleife
Einsatzstart 5. Juli 2018 10:24
Einsatzdauer 01:00
Fahrzeuge KdoW
MZF
DLAK 23/12
RW 2
LF 20/16
Alarmierte Einheiten FF Brünst
FF Eslarn
FF Neudorf bei Georgenberg
FF Pfrentsch
FF Pleystein
FF Reichenau
UG - ÖEL
FF Vohenstrauß
THW - Ortsverband