Auch dieses Jahr sehr viele "Kinder bei der Feuerwehr"

6. September 2019
Unser Beitrag zum Vohenstraußer Ferienprogramm

Zum Ende des Ferienprogramms der Stadt war der Nachmittag "Kinder bei der Feuerwehr" wieder einmal die Veranstaltung mit wahrscheinlich der höchsten Teilnehmerzahl.

Sicherlich 80 - 100 Kinder, schwer zu zählen, denn es war ein Kommen und Gehen, überwiegend im Alter bis 8 Jahren, tummelten sich am Freitag Nachmittag meist mit Eltern oder Großeltern, auf unserem Gelände. Bei dem von der Jugendgruppe vorbereiteten Programm war vor allem die Geschicklichkeit der Kinder gefordert. 

Auf dem Vorplatz stand unser Brandhaus mit den Flammen in den Fenstern, die umgespritzt werden mussten. Größere Kinder, nicht nur aus unserer Jugendgruppe, hatten dabei ihren Spaß beim Pumpen an der Kübelspritze. Die Kleineren mussten mit dem Strahlrohr zielen und freuten sich über die umgespritzten Flammen. Manche Eltern, die die beste Foto-Position haben wollten, wurden dabei von ihren Sprößlingen nass gespritzt, was deren Freude natürlich steigerte. 

Erstmalig konnten die Kinder den Rettungsspreizer erleben. An einem Leiterdreieck war dieser aufgehängt, und die Kinder konnten unter fachkundiger Anleitung mit dem Spreizer einen Tennisball auf einem Verkehrsleitkegel aufnehmen und gegenüber auf einem anderen Kegel wieder ablegen. Ebenfalls erstmalig gab es daneben einen Schubkarrenparcours, bei dem die Kinder mit einem Eimer Wasser auf einem Kinderschubkarren eine Slalomstrecke zwischen Sicherungskegeln durchfahren konnten.

In der Fahrzeughalle war neben den Tischen und Bänken für unsere Gäste, die von vielen Helferinnen und Helfern kostenlos mit Getränken, Kaffee, Kuchen und Wurstsemmeln bewirtet wurden, auch Platz für die Rettungsplattform, von der aus die Kinder einen Ball auf zwei nebeneinander gespannten Leinen, die Mitglieder der Jugendgruppe parallel hielten, möglichst weit laufen lassen konnten. Gleich daneben konnte ein Leinenbeutel möglichst gerade und möglichst weit ausgeworfen werden.

Im Keller war die Atemschutz-Übungsstrecke heiß begehrt. An den kritischen Punkten standen Mitglieder der Jugendgruppe bereit, um den Kindern weiter zu helfen, damit keine Angst aufkam. Das eine oder andere Kind, das sich erst nicht so recht traute, machte die Kriechstrecke gleich anschließend mit Begeisterung ein zweites Mal.

Eine große Anziehungskraft hatte die Fahrt mit dem LF. In langer Schlange warteten die Kinder geduldig, oder eher ungeduldig, bis sie einsteigen konnten. Dabei wurde besonders auf die Sicherheit geachtet: drei Aktive sicherten die "Haltestelle" mit Leinen zur Straße hin ab, und halfen beim Ein- und Aussteigen. Für alle Plätze lagen Kinder-Sitzschalen bereit, und alle Kinder wurden angeschnallt. Jede Fahrt wurde von Aktiven im Mannschaftsraum begleitet. Als Maschinist steuerte unser stellvertretender Jugendwart Anton Schwägerl das LF den ganzen Nachmittag sicher auf einer Runde aus der Stadt heraus, wo dann auch zur Freude der Kinder ein Stück "mit Musik" gefahren werden konnte.

Vielen Dank an alle Helfer.

GS

Bilder: 1-3: Julia Dobmayer.  Bilder 4 - 11: Manfred Stangl, FF Vohenstrauß. Bild 12: Marie Bauer auf oberpfalzecho.de

Bild 4: Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte unser Vorsitzender Peter Grosser die Besucher mit der Handsirene.

Bericht auf onetz.de:  https://www.onetz.de/oberpfalz/vohenstrauss/kinder-feuerwehr-id2839787.html

Bericht auf oberpfalzecho.de:  https://www.oberpfalzecho.de/2019/09/kinder-spielen-feuerwehr/